Rainer J. G. Schmidt

Zu meiner Person
Tanzen macht glücklich!


Wer gut tanzt kommt dem Himmel sehr nahe!

Unsere beliebte Tanzkurse für Jung und Alt sind ein Gemeinschaftsprojekt des Straubinger Kneipp-Vereines und des Katholischen Bildungswerkes (KEB). Sie sind besonders auch für Tanzmuffel und Doppel-Linksfüßler geeingnet, stehen unter dem Motto „Tanzen mit der Leichtigkeit des Herzens“ und finden im Sportzentrum Krüger, in 94315 Straubing-Ittling, Ittlingerstraße 51 statt.

Der nächste Kurs läuft jeweils über 6 Wochen und dauert etwa 2 Stunden von 18.00 bis 20.00 Uhr.

Nach dem Unterricht werden auch noch Musik- und Tanzwünsche erfüllt. Die Kursgebühr für alle 6 Abende beträgt 40,- €, worin auch pro Paar auch eine Übungs-DVD mit eingeschlossen ist. Da die Kurse immer sehr schnell ausgebucht sind, ist ein möglichst frühzeitige Anmeldung empfehlenswert: Kneipp-Verein-Straubing@T-Online.de, oder direkt beim Tanzmeister Rainer Schmidt unter Tel. 09961/7255.

Da unsere Tanzkurse immer schon in den frühen Abendstunden stattfinden, so können auch Jugendliche ab 14 Jahren mitmachen. Hier kann dann endlich auch mal der Enkel mit der Oma, oder der Opa mit der Enkelin tanzen, wodurch unsere Tanzabende oft zu richtige Familientanzfesten werden. Auch Personen ohne Tanzpartner sind dabei herzlich willkommen und werden gerne mit eingebunden!

Nach dem Motto „Das Auge tanzt mit!“ freuen wir uns, wenn Sie auf lockere, geschmackvolle Tanz-Kleidung achten! Vor allem die lustig schwingenden Tanzröcke der Damen tragen sehr zu ansprechendem Gesamtbild und einer stilvollen und heiteren Tanzstimmung bei!
Unser 6 wöchiger Fasten-Tanzkurs vom 1. Sonntag nach Aschernmittwoch ab, ist besonders als Bußübung für tanzunlustige Männer gedacht, die endlich dem langehegten Herzenswunsch ihrer Damen erfüllen wollen, um gemeinsam in den 7. Tanzhimmel zu schweben!

Tanzanleitungen auf DVD

Wenn man das Tanzen wirklich bis zu einem beglückenden Schweben über das Parkett erlernen will, so geht dies nicht ohne häusliche Übungseinheiten! Es reichen oft schon mehrmals wöchentlich 10 Minuten, was besonders mit unseren speziellen Übungsfilmen recht unkompliziert ist und eine willkommene Abwechslung im wöchentlichen Einerlei sein kann! Folgende Tanz-DVDs können Sie bei uns für 5,- € pro Film mit jeweils etwas 40 Minuten und ganz besonders verständlich gestaltetem Unterricht und Anleitung zum Mittanzen bestellen:

1. Slow-Fox und Blues
2. Foxtrott und Quickstep
3. Disco-Fox
4. Langsamer-Walzer
5. Wiener-Walzer
6. Cha-Cha-Cha I
7. Cha-Cha-Cha II
8. Tango
9. Samba
10. Jive und Boogie

Aufnahme einer Tanzpalast-Veranstaltung


Richtiges Tanzen für Männer

Während sich die meisten Frauen mit dem Tanzen recht leicht tun, haben Männer damit mit nicht selten große Probleme und sind oft schon froh, wenn Sie gerade mal den Hochzeitswalzer so recht und schlecht über die Runden bringen. Spätere Tanzwünsche der tanzlustigen Ehefrauen, werden dann oft mit dem erstaunten Ausruf: „Tanzen, wie so? Wir sind doch schon verheiratet!“ quittiert. Dabei ist gutes, lockeres und unbeschwertes Tanzen ein Schlüssel zu guter Körpersprache, seelischer Lockerheit und nicht zu letzt ein Türöffner für gute menschliche Kontakte und unbeschwerte Geselligkeit!

Doch nicht jede Art des Tanzen und der Tanzvermittlung ist auch immer erfolgreich, wohltuend und beglückend! Besonders tänzerisch ungeschicktere Männer tun sich oft recht schwer damit, neue Schritte zu erlernen und haben verständlicher Weise oft große Scheu davor haben, bei ihren ungelenken Anfängerbewegungen den kritischen Blicken anderer Leute ausgesetzt zu sein!
Um mit unbeschwerter Leichtigkeit über die Tanzfläche zu schweben, muß man aber kein großer Tanzkünstler sein, sondern nur den Mut aufbringen, sich einem erfahrenen Tanzpädagogen anzuvertrauen, denn Tanzen kann weit mehr sein, als eine bloße Freizeitbeschäftigung, stereotypes Disco-Gewackel oder simples Beat-Gehopse!

Um auch den tänzerisch weniger begabten Menschen einen Weg zu einer guten Figur und unbeschwerter Freude auf dem Tanzparkett zu ebenen, hat der Sozialpädagoge Rainer J. G. Schmidt eine neuartige Tanz-Lehrmethode entwickelt, bei der die immer wiederkehrenden Figuren des Volkstanzes und des Gesellschaftstanzes in kleinste Grundelemente auflöst und regelmäßig wiederhol werden, so daß sie auch für eingefleischte Tanzmuffel leicht zu erlernen sind. Schon nach wenigen Minuten kann man z.B. einfache, aber lustige Folklore-Tänze zu beschwingter Musik erlernen und findet so in geselliger Runde schnell Anschluß an frohgelaunte Menschen!

Freies, oder gebundenes Tanzen in Form von Volks-, Gruppen- und Paartänzen läßt die Glückshormone sprudeln, verwandelt das so notwendige Bewegungsprogramm in pures Vergnügen und löst körperliche und seelische Verkrampfungen. Außerdem schenkt uns der Tanz eine wunderbar unkomplizierte und heitere Begegnungsmöglichkeit mit anderen Menschen und schafft so neue Verbindungen von Herz zu Herz!

Die Kath. Erwachsenenbildung (KEB) hat in Zusammenarbeit mit dem - für die erfolgreichen Förderung von körperlicher und seelischer Gesundheit bestens bekannten - Kneipp-Verein eine Tanzwerkstatt begründet, die sich ganz besonders den tänzerisch weniger begabten Menschen annehmen will, die oft auch als „Doppel-Linksfüßler“ belächelt werden.

Bei den 6-wöchigen Intensivkursen unter Anleitung des erfahrenen Pädagogen Rainer J. G. Schmidt, werden sowohl einfach Volkstänze, als auch die beliebten Paartänze von Walzer bis Boogie-Woogie auf einfachste und lockere Art vermittelt. Näheres dazu unter Kneipp-Verein-Straubing@T-Online.de, oder direkt beim Tanzmeister der KEB, Tel. 09961/7255.

Richtig Spass beim Tanzen


Tanzen als Kraftquelle und Medizin

Der bekannte Internist Dr. med. Klaus-Dieter Platsch berichtet in seinem Buch „Das Heilende Feld“ (O.W. Barth-Verlag) von einer erstaunlichen Heilungen durch die unbekümmerte Lust am Tanzen:

Eine 44-jährige Herzpatientin litt seit 9 Jahren unter einer schulmedizinisch gesehen „unheilbaren“ Herzmuskelschwäche (Kardiomyopathie). Sie war dem Tode nahe, schon zur Herztransplantation vorgemerkt und mußt während dieser Zeit auch bereits mehrmals wiederbelebt werden. Mit einer ganzen Reihe hochwirksamer Medikamente konnte sie gerade noch so am Leben gehalten werde. Die Patientin war kurzatmig, schnell erschöpft und bemühte sich - getreu dem Rat der behandelnden Ärzte - um größtmögliche Schonung, um ihr schwaches Herz nicht zu überlasten. Sie führt einen kleinen Bioladen auf dem Lande, war aber für alle anstrengenderen Arbeit immer auf fremde Hilfe angewiesen.

Bei aller Schonung aber, gab die gute Frau immer wieder einmal einer nicht zu bezähmende Leidenschaft nach: Sie tanzt für ihr Leben gerne, doch seit dem Ausbruch ihrer Krankheit, war ihre diese körperliche Belastung, eigentlich strikt verboten. Bei einem vertraulichen Beratungsgespräch gab sie zu - trotz ärztlicher Wahrnungen und nicht geringer körperlicher Beschwerden - immer wieder einmal heimlich zum tanzen gegangen zu sein und wobei sie dann erstaunlicher Weise ohne Mühe ganze 3 Stunden durchtanzen konnte: „Beim Tanzen fällt jegliche Schwäche von mir ab. Ich habe keinerlei Beschwerden mehr und fühle ich mich wie neu geboren! Auch an den Tagen darnach geht es mir eine Zeitlang immer erstaunlich gut!“

Für diese Frau ist das unbeschwerte Tanzen zu belebender Musik pures Vergnügen und reine Lebensfreude und diese tiefe, beglückende Freude stärkte nicht nur ihre Seele, sondern auch ihr krankes Herz! Durch die ärztlicherseits auferlegte, strenge Schonung und ängstliche Vorsicht, verlor die Patienten jegliche Lebensfreude. Im Gespräch mit Dr. Platsch, erkannte sie, daß es höchste Zeit war, diese vorbeugende Zurückhaltung zugunsten beglückender Aktivitäten zu beenden, denn in unbeschwerter, freudiger Tanz-Stimmung zeigte sich die Patientin sehr viel belastbarer, als man es je vermutet hätte und die ängstliche Schonhaltung hatte hier die Krankheit nur verfestigt und dieser Frau benahe jegliche Lebensfreude genommen!

Nachdem Dr. Platsch seine Patientin ermutigt hatte, so viel zu tanzen, wie es ihr gut täte, dauert es gar nicht lange und man konnte bei den routinemäßigen Kontroll-Untersuchungen auch eine deutliche Besserung ihrer - nun gar nicht mehr so bedrohlichen - Krankheit feststellen. Diese Frau hat sich gesund getanzt und wir sollten es ihr nachmachen und am besten das ganze Leben als einen lustvollen und beglückenden Tanz begreifen! Also zögern Sie nicht lange und laden Sie Ihre Freunde und Bekannten zum Mittanzen ein!

Richtig tanzen für Männer

Diese Seite wurde am 18.05.2015 um 14:11:19 zuletzt aktualisiert.
>>>Zur Druckansicht<<<


Empfehlenswerte Netzseiten:
Startseite | Zu meiner Person | Aktuelle Texte | Psychotherapie & Lebenshilfe | "Die Naturgesetze der Seele"
Vorträge & Seminare | Gitarren-Kurse | Tanzpalast | Medien-Vertrieb | Gäste-Forum | Impressum
  Besucher Statistik
» 1 Online
» 3 Heute
» 24 Gestern
» 3 Woche
» 300 Monat
» 11431 Jahr
» 44815 Gesamt
Rekord: 118 (30.01.2018)
Erstellt von DigitalLion