Rainer J. G. Schmidt

Naturgesetze der Seele
Harvespielerin


Rainer J. G. Schmidt

Die Naturgesetze der Seele

Das Geheimnis von Berufserfolg und Lebensglück
Erkenntnisse aus der Praxis eines Lebensberaters als
Programmieranweisung für Ihren Lebenskompaß

Verlassen Sie den alten Trott, erkennen Sie Ihre Möglichkeiten
und gehen Sie den richtigen Weg zu Berufserfolg und Lebensglück!


Dieses Skript, mit ca. 80 Seiten im Großformat A4, in einer praktische Lesemappe, können für 12,- €, zuzüglich Versandkosten, über E-Post@Rainer-JGS.de gegen offene Rechnung bestellen!

K l a p p e n t e x t

Die physikalischen Naturgesetze der Mechanik oder der Elektrizität sind uns allen geläufig und wir wenden sie täglich zu unserem Vorteil an. Niemand käme zum Beispiel auf die Idee, ein Auto mit purer Muskelkraft hoch wuchten zu wollen, sonder wir bedienen uns vielmehr, ganz selbstverständlich des Wagenhebers und wenden dabei die Gesetzte der Mechanik, wie z.B. das bekannte Hebelgesetz an!

Ganz anders dagegen sieht es bei allfälligen Problemen im Gefühlsbereich, im mitmenschlichen Umgang oder beim Streben nach beruflichem Erfolg aus. Die Gesetzmäßigkeiten und Mechanismen, die hier wirken, sind leider noch recht wenig bekannt, weshalb viele Menschen hier Ihre Schwierigkeiten trotz aller Anstrengung oft nicht lösen können, weil sie den seelischen Wagenheber nicht kennen!

Dabei wiederholen sich fast alle menschlichen Probleme und Fragen seit Jahrtausenden, in immer neuen Variationen. Längst haben die Weisen aller Völker erkannt, daß es geistige und seelische Gesetzmäßigkeiten gibt, die bei allen Menschen, zu allen Zeiten in gleicher Weise gültig und wirksam sind, ganz ähnlich wie die physikalischen Naturgesetzten unserer äußeren, materiellen Wirklichkeit!

Welch eine Erleichterung für die tägliche Lebensbewältigung ist es doch, wenn man diese seelischen Naturgesetzte kennt und richtig anzuwenden weiß und dazu will Ihnen dieses Buch verhelfen! Hier sind die Ergebnisse der modernen Humanwissenschaften (Psychologie, Soziologie, Pädagogik usw.), ebenso verarbeitet, wie das wervolle Erfahrungswissen, das uns in Volksweisheiten, Sprichwörtern, Fabeln und Märchen, von unseren Altvorderen so reichhaltig überliefert wurde, aber als ein großenteils ungehobener Schatz leider meist viel zu wenig gewürdigt wird!

Diese Lebensweisheiten werden hier, anhand lebensnaher Beispiele und lehrreicher Geschichten, übersichtlich gegliedert und leicht verständlich dargeboten. Nicht die trockene Wissens-Vermittlung, sondern das beglückende Aha-Erlebnis steht dabei im Vordergrund, wodurch dieses Buches nicht nur zu neuen Erkenntnissen und besserer Lebensgestaltung verhilft, sondern auch zu einem abwechslungsreichen und spannenden Lesevergnügen für all jene wird, die an ihrer persönlichen Weiterentwicklung und seelischen Läuterung interessiert sind und ihr Herz gerne für neue, beglückende Erkenntnisse öffnen möchten.

Der Autor dieses Buches Rainer J. G. Schmidt, Dipl. Sozialpädagoge (FH), in eigener Praxis mit staatlicher Psychotherapie-Erlaubnis, hat diese Leitsätzte der „seelischen Naturgesetze“ im Laufe vieler Jahre, aus seiner Tätigkeit als Sozial- und Lebensberater eines großen Wohlfahrtsverbandes heraus entwickelt und deren überraschende Wirksamkeit immer wieder aufs Neue, bei den verschiedensten Menschen, in den unterschiedlichsen Problemlagen erprobt und bestätigt gefunden.

E i n f ü h r u n g

Zu recht staunen wir moderne Menschen über die spannende, sich überstürzende Entwicklung der naturwissenschaftlichen Forschung. Immer tiefer versucht der forschende Menschengeist in die Geheimnisse der Natur einzudringen, um endlich zu erkennen, „was die Welt im innersten zusammen hält“ (Goethe). Was aber das Erkennen und Formulieren von seelischen und zwischenmenschlichen Gesetzmäßigkeiten angeht, so sind wir noch weit zurück. Während wir unser materielles Leben durch die Anwendung von Wissenschaft und Technik recht bequem eingerichtet haben, leben wir auf dem Gebiete der menschlichen Lebenskunst, teilweise noch immer wie in der Steinzeit!

Die widerstreitenden Richtungen der wissenschaftlichen Seelen- (Psychologie) und Gemeinschafts-Kunde (Soziologie) werden von vielen Menschen als ein Buch mit sieben Siegeln empfunden, ja oft sogar gefürchtet und ängstlich gemieden, nach dem Motto: „Ich bin doch nicht bekloppt. Laß mich doch bitte in Ruhe mit diesem Psychokram!“

Da die überlieferten, traditionelle Werte in unserer Zeit leider an Ansehen und Glaubwürdigkeit verloren haben, stehen heute viele Menschen den Problemen der richtigen und sinnvollen Lebens-Gestaltung nur all zu oft hilflos gegenüber. Dies zeigt auch der erschreckende Anstieg von Jugendkriminalität, Ehescheidungen, Selbstmorden und nicht zuletzt auch die so schrecklich sexverhexte Medienwelt, durch die lebensfeindlichen Reizüberflutung, oft schon im Kinderzimmer! Dazu kommt die Abnahme des Gemeinschaftsgefühles, der Beziehungsfähigkeit, des Lachens, des Singens und ganz allgemein der unbeschwerten Lebensfreude, in ganz vielen Bereichen des Lebens!

Um dieser erschreckenden Entwicklung zu begegnen, scheint es mir dringend geboten, bewährte und anerkannte Gesetzmäßigkeiten des seelischen und gemeinschaftlichen Lebens übersichtlich und leicht verständlich darzustellen und zu vermitteln, so daß sie als „Aha-Erlebnis“ unmittelbar verstanden, bejaht und im praktischen Leben umgesetzt werden können. So entstand dieses Buch, als Richtschnur zu Fragen des richtigen, lebensdienlichen Verhaltens im Alltag, wie auch in schwierigen Lebenssituationen. Auch als Handbuch zur Charakterschulung, auf dem Weg zur menschliche Reife und Herzensbildung, im Sinne einer seelischen Läuterung und Höherentwicklung, möge es gute Dienste leisten!

Meine vielfältigen Erkenntnisse aus dem Studium der Sozialpädagogik und der heilpraktischen Psychologie, habe ich hier versucht mit den traditionellen Weisheitslehren zu verbinden. Zusammen mit meiner längjährigen Berufserfahrung aus meiner Tätigkeit als Sozial- und Lebensberater im Rahmen des Caritasverbandes, führte mich dies zu der Formulierung von seelischen Naturgesetzen, die ähnlich, wie die naturwissenschaftlichen Gesetze, weitgehend unabhängig von Zeit, Ort und Kulturkreis wirksam sind.

Diese psychologischen Gesetzmäßigkeiten haben sich in meiner Beratertätigkeit als wertvoller Wegweiser, auf dem oft steilen und steinigen Pfad zu Erfolg und Lebensglück bewährt. Mit großer Freude höre ich immer wieder von ehemaligen Klienten, daß ihnen der eine oder andere Merksatz wertvolle Lebenshilfe gewesen sei und nicht selten sogar ausschlaggebend war, für eine gute Lebensentscheidung im beruflichen, oder auch privaten Bereich.

Den eigentlichen Anstoß zu diesem Buche gab mir ein Erlebnis mit einem jungen Mann, mit dem ich vor Jahren ein Dale-Carnegie-Kurs besuchte und mit dem es auf der gemeinsamen Heimfahrt regelmäßig zu einem intensiven Gedankenaustausch kam. So schüttete er mir eines Nachts sein Herz aus und klagte, daß ihm ein zauberhaftes junges Mädchen namens Lisa, die Freundschaft kündigen wolle, weil er angeblich zu unreif und ihr nicht ebenbürtig sei. Dies bereite ihm große Pein und er habe schon alles versucht, sie umzustimmen, da er sie sehr lieb gewonnen hätte.

Seine Frage war: „Was kann ich nur tun, um dieses Mädchen zu halten, denn ich will sie auf keinen Fall verlieren?“ - Worauf ich zögerlich meinte: „Sei vorsichtig, wenn ich dir jetzt verrate, wie du sie halten kannst, dann wirst du mich spätestens nach einem halben Jahr fragen, wie du sie wieder loswerden kannst!“ - Da er es aber unbedingt wissen wollte, sagte ich ihm: „Laß sie einfach in aller Freundschaft gehen und gebe sie aufrichtig frei, indem Du Dich mit Bestimmtheit von ihr verabschiedest, weil Du erkannt hättest, daß sie recht habe und wünsche ihr aus ehrlichem Herzen, alles Gute für ihr weiteres Leben!“

Gehört, bedacht und getan und siehe da, bereits nach vier Monaten, fing er an zu jammern, daß Lisa so schrecklich klammern würde, immer mit ihm zusammen sein wolle, eifersüchtig über ihn wache und auch sonst allerhand Vorschriften mache, so daß er sich gänzlich unfrei fühle. Leider wisse er nicht wie er sie auf möglichst schmerzlose und undramatische Weise loswerden könne. Auf alle Fälle müsse er mit ihr noch Weihnachten feiern und die geplante Londonreise hinter sich bringen, wovor es ihm schon graue. Dann würde er die Trennung versuchen und ich solle ihm sagen, wie er dies am besten bewerkstelligen könne!

Ich war selbst überrascht, daß meine Voraussage, so genau eingetroffen war und begann zu überlegen, ob es noch weitere, solche seelische Gesetzmäßigkeiten gäbe und wie man diese formulieren könne. Im vorliegenden Falle heißt das Naturgesetz der Seele: Was du festzuhalten versuchst, wirst du verlieren und was du ehrlichen Herzens losläßt, kannst du gewinnen!

Übertragen auf den Bereich der Seelenkunde kann man sagen: Wer seelischen Reichtum hat, dem fliegt vieles zu, er hat Erfolg und bekommt Bestätigung! – Wer aber aus seelischer Armut nach Genuß, Erfolg und Liebe giert, der wird immer wieder schmerzhaft scheitern, bis er erkannt hat, worauf es im Leben wirklich ankommt!

Angewendet auf die Beziehungs-Problematik heißt das: Wer so glücklich ist, daß er eigentlich keine neue Freundschaft braucht, dem bieten viele ihre Freundschaft an – wer sich aber traurig und einsam fühlt und nach einer lieben, mitfühlenden Seele schmachtet, um den machen die meisten Leute einen riesengroßen Bogen!

Plötzlich öffnete sich mir die faszinierende Welt der seelischen Naturgesetze mit deren Anwendung meine Klienten und Kursteilnehmer sich viel Leid ersparen und von großen Erfolgen im Beruf, wie auch im Privatleben berichten konnten. Ich habe versucht diese Erkenntnisse griffig zu formulieren und anhand von lebenspraktischen Beispielen anschaulich darzustellen.

Gefunden habe ich diese Gesetzmäßigkeiten nach der erfahrungswissenschaftlichen Methode, die darin besteht, unbefangen zu beobachten, die Beobachtungsergebnisse einer wissens- und gefühlsmäßigen, inneren Auswertung zu unterziehen und diese Erkenntnisse wiederum an der Beobachtung zu prüfen und immer so weiter, vice versa! Schon lange bevor es die Wissenschaft im heutigen Sinne gab, wurden Beobachtungen und Erkenntnisse gesammelt und durch vielfältige praktische Anwendung ausgewertet und überprüft, wie z.B. in der Naturmedizin, oder eben auf dem Gebiete des menschlichen Zusammenlebens und dem Streben nach Glück und Erfolg. Im Grund geschieht dies ja so auch bis heute im Rahmen von Philosophie, Relgion, Pädagogik, Psychologie und Lebenskunde.

Im Bereich von Traditionen Sitten und Weisheitslehren wurde dieses Wissen in Sprichwörtern, Gedichten und Geschichten und als Sitte, Tradition, Moral und Ethik verdichtet und weiter gegeben. Seit jeher versuchen die Menschen ja doch dem Geheimnis eines guten, erfolgreichen und glücklichen Lebens auf die Spur zu kommen. Heute erkennt die moderne Seelen- und Erfolgs-Forschung, daß unsere Altvorderen schon vieles richtig erahnt und oft auch trefflich formulierten haben, wie z.B. auch der amerikanische, spirituelle Lebenslehrer Orison Swett Marden (1850-1924) in seinem Gedicht vom guten Leben:

Das gute Leben

Willst Du Dir ein gutes Leben zimmern,
Darfst um´s Vergangene Dich nicht kümmern.
Was jeder Tag will, sollst du fragen,
Was jeder Tag will, wird er sagen!
Muß Dich am eigenen Tun ergötzen,
Was and’re tun, das wirst du schätzen!
Das wenigste muß Dich verdrießen,
Mußt stets die Gegenwart genießen.
Besonders keinen Menschen hassen
Und die Zukunft Gott überlassen!



I N H A L T S V E R Z E I C H N I S

Kapitel 1 – Den richtigen Weg wählen

01. Das Leben ist ungerecht – aber wir können vieles zum Guten lenken!
02. Wir können Teufelskreise – in Engelskreise umwandeln!
03. Die goldene Mitte zu finden – das ist wahre Lebenskunst!
04. Das Echte und Stimmige – macht Freude, gibt Kraft und heilt!
05. Was ist richtig – wie soll ich mich entscheiden?
06. Die innere Stimme – zeigt uns den richtigen Weg!
07. Für die richtige Entscheidung – ist das Bauchgefühl entscheidend!
08. Keine Entscheidung – ist die schlechteste Entscheidung!
09. Deine Gedanke – bestimmen Dein Leben!
10. Aufmerksamkeit – lenkt die Lebenskraft!
11. Alles, was wir beachten – verstärken wir!
12. Das innere Zwiegespräch – entscheidet unsere Seelenlage!
13. Selbstgespräch – sind beruhigend, wohltuend und hilfreich!
14. Auf die richtige - seelische Programmierung – kommt es an!
15. Falsche Seelen-Programmierungen – kann man ändern!
16. Die Angst weicht – wenn wir ihr mutig begegnen!
17. Fehler sind menschlich – Perfektionismus ist lebensfeindlich!
18. Erkenne und beachte stets – die wahren Machtverhältnisse!
19. Schätze, was Du hast – und jage nicht dem Unerreichbarem nach!
20. Weniger ist oft mehr – und wer zu viel will – bekommt gar nichts!
21. Weniger als selbstverständlich zu betrachten – erhöht die Lebensfreude!
22. Was nicht locker – fast wie von selbst geht – soll gar nicht sein!
23. Die Konzentration auf den Engpaß – bringt den Erfolg!
24. Dort wo’s weh tut – dort geht’s lang!
25. Der Weg ist das Ziel – denn alle Wege führen ans Meer!

Kapitel 2 – Gesundheit und Lebenskraft

26. Die seelische Gesundheit – ist das höchste Gut!
27. Bejahung unabwendbaren Leides – ermöglich seelische Reifung!
28. Wie innen - so außen!
29. Sprachliche und seelische Hygiene – dienen dem Lebensglück!
30. Seelen-Hygiene – fördert die körperliche Gesundheit!
31. Der Körper lügt nicht!
32. Ungelöste Probleme zehren an der Lebenskraft!
33. Alles, was nicht aus Überzeugung geschieht – ist Sünde!
34. Die Lebenskraft muß lustvoll fließen – sonst werden wir krank!
35. Bejahung gibt Kraft – Verneinung lähmt!
36. Angemessene Würdigung – läßt den Lebensstrom kraftvoll fließen!
37. Entspannung und Muße – stärkt die Leistungskraft und Lebensfreunde!
38. Setze die „Latte“ runter – wenn Du Dich überfordert fühlst!

Kapitel 3 – Vom guten Umgang mit uns selbst und anderen Menschen

39. In jedem Teil spiegelt sich das Ganze wieder!
40. Gönne Dich – Dir selbst!
41. Der innere Kompaß – sollte stets in Richtung Freude zeigen!
42. Sich allein wohlfühlen – macht unabhängig, anziehend und glücklich!
43. Unsere Selbsteinschätzung – bestimmt unser Ansehen!
44. Unsere inneren „Umhängeschilder“ – wirken auf die Umwelt!
45. Andere zu änder ist oft vergeblich – aber Selbstbemeisterung führt immer weiter!
46. Der schöpferische Abstand – ermöglicht dauerhafte Freundschaft und Liebe!
47. Liebe bedeutet auch – Härte gegen ungute Strebung!
48. Nur das Gegen und Nehmen – ohne Gegenrechnung macht froh!
49. Liebevolles Zuhören – ist oft die beste Hilfe!
50. Ehrliches Lob – ist wertvolle Seelen-Nahrung!
51. Dankbarkeit - bringt Freude und inneren Frieden!
52. Gesetzte sind für den Menschen da – und nicht umgekehrt!
53. Heimlichkeit und Lüge – macht unfrei, bedrückt und ängstlich!
54. Ein gutes Vorbild – wirkt mehr als viele Worte!
55. Humor und Lachen – befreit, entspannt und verbindet Herzen!
56. Wohltaten und Verletzten – pflanzen sich behende fort!
57. Seelische Verletzungen – können durch Vergebung heilen!
58. So funktioniert Vergebung in der Praxis!
59. Verstehen – ermöglich Verzeihen!
60. Die Entschuldigung – ist erst der Anfang der Versöhnung!
61. Begriffserläuterung: Verzeihen - Vergeben - Versöhnen!
62. Warum das Verzeihen so wichtig ist!

Kapitel 4 – Gedanken zum Glück

63. Lebensglück kann man nicht finden – sonder nur erschaffen!
64. Nicht „Haben“ - sondern „Sein“ macht froh und glücklich!
65. Das große Glück ist selten – doch das kleine ist täglich zu haben!
66. Versuch aus Deinem Leben ein Kunstwerk zu machen!
67. Wohlgefühl und Glück – ein Ergebnis richtiger Lebensgestaltung!
68. Wer das Glück festhalten will – steht bald mit leeren Händen da!
69. Selbstvergessene Hingabe – macht zufrieden und glücklich!
70. Genuß verhält sich zur Freude – wieder Sonnenschein zum Schatten!
71. Nütze den Augenblick – denn die Tür zum Glück, ist stets nur kurz geöffnet!
72. Weine nicht über vergossene Milch – sonst verpaßt Du Dein nächste Chance!
73. Wer auf sein Glück verzichtet – verfehlt sein Leben!
74. Im Nachklang – vollzieht sich das Wunder!

Kapitel 5 - Über den Erfolg

75. Spring hinein – ins volle, frische Menschenleben!
76. Erfolg ist kein Zufall – sondern das Ergebnis richtigen Denkens!
77. Tue Gutes – und rede darüber!
78. Selbstbewußt und erfolgreich – durch die Kunst der freien Rede!
79. Begeisterung – ist die treibende Kraft des Erfolges!
80. Stärke das Energiepotential – statt kleinliche Vorschriften zu machen!
81. Je höher das Stimmungs-Niveau – desto kleiner die Probleme!
82. Die gute Grund-Stimmung – das Erfolgsgeheimnis vieler Menschen!
83. Wie die Sprache – so die Stimmung – und umgekehrt!
84. Wer fest „zubeißen“ kann, der braucht es meist nicht zu tun!
85. Gib acht auf Deine Gedanken – denn sie wollen sich verwirklichen!
86. Suggestions-Formeln - sind Schlüsselreize zur Seelen-Programmierung!
87. Negative Gedanken – sind gefährlich – denn sie schaffen Tatsachen!
88. Im Widerstreit von Willen und Vorstellung – siegt immer die Vorstellung!
89. Träumen und Loslassen – statt Festhalten-Wollen – führt zum Erfolg!
90. Die materiellen Dingen – folgen automatisch den Ideellen!
91. Selbstbestimmtes Handeln – läßt die Lebenskraft lustvoll fließen!
92. Nütze die Zeit – denn sie eilt so schnell von hinnen!
93. Übertriebene Zeitplanung – ist oft selbst der größte Zeiträuber!
94. Viel wichtiger als Zeit und Geld – ist Lebensenergie!
95. Vorsicht vor Energie-Räubern und bösen Mobbing-Gesellen!
96. Der Gesamterfolg entscheidet die Lebensbilanz!
97. Gute menschliche Beziehung – wiegen am schwersten!
98. Die richtige Kommunikation ist der Schlüssel zum Beziehungsglück!

Kapitel 6 – Antwort auf Lebensfragen

- Wie kann man schlimme Erlebnisse verarbeiten?
- Burnout – und was jetzt?
- Was tun gegen Bindungsangst und Heiratsfurcht?
- Was tun gegen Mobbing am Arbeitsplatz?
- Wie kann ich meine Angstattacken überwinden?
- Wie kann ich meinen Mißmut überwinden und wieder froh werden?


Ergänzendes Skript in praktischer Lesemappe (ca. 25 Seiten A4/ 5,- €):

Verstehen und Verstanden werden

Gute Kommunikation im Berufs- und Privatleben

1.0. Was ist Kommunikation?

2.0. Regeln für eine gute Kommunkations-Kultur
2.1. Grundlagen einer guten Kommunikation
2.2. Über das Fragten, als Schlüssel zum Mitmenschen
2.3. Was ein gutes Gespräch ausmach
2.4. Das regelmäßige Zwiegespräch beflügelt die Partnerschaft

3.0. Kommunikations-Fehler - erkenn und vermeiden!
3.1. Allgemeine Störungen der Kommunikation
3.2. Kommunikations-Fehler des Senders
3.3. Kommunikations-Fehler des Empfängers

4.0. Postive Streitkultur
4.1. Das Beziehungs-Konto
4.2. Negatives Streitverhalten - erkennen und abstellen!
4.3. Positives Streitverhalten - verstehen und einüben!
4.4. Was Ärger und wie gehe ich damit richtig um?
4.5. Was ist Wut und wie gehe ich damit um?
4.6. Was sind Groll und Verbitterung und wie vermeide ich sie?

Lieber Leser, bitte zögern Sie nicht, mit Ihre Zustimmung oder Ablehnung zu meinen Gedanken kund zu tun, denn ich bin bestrebt meine Erkenntnisse über die seelischen Naturgesetzte weiter zu entwickeln, als Hilfe für meine Klienten und als Geschenk für alle Menschen guten Willens - Danke!
Diese Seite wurde am 01.02.2017 um 20:59:34 zuletzt aktualisiert.
>>>Zur Druckansicht<<<


Empfehlenswerte Netzseiten:
Startseite | Zu meiner Person | Aktuelle Texte | Psychotherapie & Lebenshilfe | "Die Naturgesetze der Seele"
Vorträge & Seminare | Gitarren-Kurse | Tanzpalast | Medien-Vertrieb | Gäste-Forum | Impressum
  Besucher Statistik
» 1 Online
» 4 Heute
» 24 Gestern
» 4 Woche
» 301 Monat
» 11432 Jahr
» 44816 Gesamt
Rekord: 118 (30.01.2018)
Erstellt von DigitalLion